In Esperance gefällt es uns sehr gut – Cathy zeigt uns die schönsten Plätze und die besten Einkaufsläden. 760 Kilometer von Perth entfernt säumen lange weisse Sandstrände das türkisfarbene Wasser. 200 Inseln sind der Küste vorgelagert. Der Abschied fällt uns natürlich nicht leicht – von Cathy erhalten wir noch einen von Russel’s alten Hüten – einen Orginal AKUBRA. Jetzt fahren wir erstmal weiter nach Norden – Richtung Norseman. Hier beginnt der Eyre Highway und vor uns liegen noch 1800 Kilometer bis nach Adelaide in Südaustralien. Doch soweit wollen wir heute nicht fahren – wir müssen nur versuchen vor Sonnenuntergang Russel’s Camp zu erreichen. Wir kommen nun an die längste gerade Strecke Australiens. 90 Meilen oder 146,6 Kilometer ohne eine einzige Kurve. Irgendwann erreichen wir schliesslich das Camp. Es ist mittlerweile schon dunkel und nur mit Mühe erkennen wir im Scheinwerferlicht Russel’s Markierung. Eine alte Tonne dient uns als Wegweiser abseits des Highway. Durch den Sand und zwischen den Mulgabüschen hindurch wühlt sich der LandCruiser durch die sternenklare Nacht. Nach einiger Zeit erreichen wir das Camp – hier wohnen Russel und seine Leute, wenn sie nicht gerade mit Strassenbauarbeiten beschäftigt sind. Ein riesiger Fuhrpark mit Trucks und Gradern, mit Wohncontainern und Stromaggregaten. Das Wiedersehen ist überwältigend. Meine Güte ist Ally gross geworden – aber noch genauso verschmust wie vor zwei Jahren. Die Männer im Camp brutzeln Steaks auf dem Campfire. Die Nacht im “Million-Stars-Hotel” wird unvergesslich bleiben. Da es hier draussen im dunklen Busch keine störenden Lichtquellen gibt, sieht man den Sternenhimmel ganz besonders deutlich.

Morgens gibt es ein schnelles Frühstück – selbstgebackenes Brot – Damper – es schmeckt hervorragend. Russel und seine Männer sind schon seit den frühen Morgenstunden bei der Arbeit. Schon wieder heisst es Abschied nehmen – mal sehen, vielleicht besuchen uns Cathy und Russel ja demnächst mal in Germany. Wir würden uns freuen. Ally würden wir natürlich am liebsten mitnehmen. Wir fahren weiter über den Eyre Highway Richtung Osten zum Eucla Pass. Von hier bietet sich einem ein fantastischer Ausblick auf die Dünenlandschaft. Wir verlassen nun Western Australia und kommen nach Border Village, dem Grenzort in South-Australia. Hier beginnt nun also die Nullarbor Plain – die baumlose Ebene – nebenbei wird die Uhr noch 45 Minuten vorgestellt.