Heute schaffen wir es bis Minyip – vielleicht besser bekannt unter dem Namen – Coopers Crossing. Hier wurde übrigens die Fernsehserie “Die fliegenden Ärzte“ gedreht. Doch irgendwie erweckt unsere Anwesenheit auch das Interesse des örtlichen Sheriffs. Er denkt wohl, wer sich hierher verirrt hat, der muss betrunken sein – dann machen wir doch mal schnell eine Alkoholkontrolle. Das Röhrchen dürfen wir selbstverständlich behalten. Viele der Gebäude sind noch genauso erhalten wie wir sie vom Fernsehen her kennen – Emma’s Garage, Violet’s General Store, die Memorial Hall und auch das berühmte Majestic Club Hotel. Übernachten werden wir natürlich im Majestic Hotel. Da wir an diesem Tag die einzigen Gäste sind, können wir uns das Zimmer aussuchen. Das Pub ist von oben bis unten mit Bildern aus der Serie zugepflastert. Wir nehmen am Tresen Platz und bestellen uns erstmal ein Bier. Nach dem fünften Carlton Draught dürfen wir uns sogar, welche Ehre, ins Gästebuch eintragen.

Am nächsten Tag können wir uns das Frühstück in der grossen Hotelküche selbst zubereiten – wie in der Fernsehserie. Wir kommen uns vor wie im Film. Natürlich machen wir hier jede Menge Fotos. Auf unserer Weiterfahrt nach Norden entdecken wir zufällig die “Lindemann’s Winery”. Der ideale Ort für eine kleine Pause. Nach mittlerweile schon 300 gefahrenen Kilometern verlassen wir bei Mildura den Bundesstaat Victoria – noch sind es aber 265 Kilometer bis nach Broken Hill in New South Wales. Auf dieser Strecke begegnen uns jede Menge Emus. Sch…, was ist das! Plattfuss! Zum Glück in der Ortseinfahrt zu Broken Hill, direkt vor einem Reifenhändler. Dieser verspricht uns den Reifen bis zum nächsten Tag zu reparieren.

Wir stehen um 6:30 Uhr auf. Die Vögel sind alle schon wach, wie man deutlich hören kann. Später holen wir erstmal unseren Reifen wieder ab. Tja, das Ventil war defekt. Die Reparatur kostet uns 25 Dollar. Broken Hill ist eine wunderschöne Stadt. Hier wird auch heute noch Silber abgebaut. Ganz in der Nähe liegt Silverton, eine historische Minenstadt. Dort befindet sich auch das berühmte “Silverton-Hotel”. Es diente in Filmen wie ” Mad Max 2″, “A Town Like Alice” und “Razor Back” als Kulisse. Auch die australische Rockgruppe INXS war schon hier für ein Fotoshooting. Letztes Jahr machte die französische Ausgabe der Zeitschrift “Madame” Modeaufnahmen im Mad Max Style. Die Hotelbesitzerin ist ganz stolz, dass ihre Tochter und ihr Sohn dabei mitmachen durften. Ganz in der Nähe schlagen wir unser Lager auf und geniessen das Campfire unter sternenklarem Himmel.